Spielidee 5
Material 5
Spielmechanik 5
Suchtfaktor 5

– Tolles Material
– Erfrischend neues Thema
– Hoher Wiederspielreiz


Summary 5.0 hervorragend
Spielidee 0
Material 0
Spielmechanik 0
Suchtfaktor 0
Durchschnitt aus Besucherbewertungen. Du kannst deine eigene Bewertung abgeben - einfach oben auf die entsprechende Sternenanzahl klicken und bestätigen!
OK
Summary 0.0 mies

Flügelschlag

Flügelschlag

Flügelschlag (englischer Titel: Wingspan) ist ein Brettspiel der US-amerikanischen Spieleautorin Elizabeth Hargrave. Es ist ein kartenbasiertes Spiel, bei dem die Spieler darum wetteifern, verschiedene Vogelarten in ihre Habitate zu locken. Das Spiel kann von zwei bis fünf Spielern, mit den beiliegenden Soloregeln aber auch alleine gespielt werden. Es erschien 2019 in der englischen Originalausgabe beim Verlag Stonemaier Games und im selben Jahr auf Deutsch bei Feuerland Spiele.

Im Juli 2019 wurde das Spiel zum Kennerspiel des Jahres 2019 gekürt, im September des Jahres wurde es zusätzlich mit dem Deutschen Spielepreis ausgezeichnet.

Flügelschlag ist ein mittelschweres, kartengesteuertes Brettspiel, in dem die Spieler die Rolle von Vogelliebhabern übernehmen. Man durchwandert die Natur und lockt mit dem jeweils bevorzugten Futter seltene Vogelarten in deren passendes Habitat und zu deren passenden Nistplätzen, damit sich die Vögel paaren und Eier legen. Jede Vogelkarte gibt einem zahlreiche Möglichkeiten, die sich auf unterschiedliche Weise kombinieren lassen. Der Gewinner ist der Spieler mit den meisten Punkten nach vier Runden.

Flügelschlag wurde in der Spielszene aufgrund des ungewöhnlichen Themas sehr gut aufgenommen. Auch das Spielmaterial mit dem Würfelturm in Form eines Vogelhauses und die bunten Gipseier passen gut zum Thema. Es spielt sich zudem sehr eingängig und hat einen hohen Wiederspielwert.

Zu Beginn des Spiels werden per Zufall vier der acht möglichen Rundenziele ausgewählt und je Runde verteilt. Alle Vogelkarten werden gemischt und jeweils drei Karten offen sowie der Rest verdeckt auf einem Nachziehstapel ausgelegt. Jeder erhält zwei zufällige Zielkarten, von denen sich die Spieler jeweils eine aussuchen und behalten dürfen. Dazu erhält jeder Spieler fünf Vogelkarten und jeweils eines der fünf verschiedenen Futterarten. Von diesen fünf Vogelkarten und den fünf Futtermarkern darf sich jeder Spieler jeweils fünf Exemplare für einen optimalen Spielstart aussuchen und behalten, die anderen fünf werden abgelegt.

Man sammelt und legt immer weitere Vögel in sein Tableau, passend für die drei unterschiedlichen Lebensräume.

Das Spiel wird über vier Runden gespielt. In der ersten Runde hat jeder Spieler acht Aktionen, eine Aktion pro Aktionswürfel. In den weiteren Runden stehen weniger Aktionswürfel zur Verfügung, da am Ende jeder Runde ein Aktionsmarker auf die Rundenzielleiste abgelegt wird.

Folgende Aktionen können gewählt werden:

  • entsprechende Anzahl Futter nehmen (evtl. Futterwürfel neu würfeln)
  • einen Vogel nisten lassen
  • die Vögel Eier legen lassen
  • neue Vogelkarten aufnehmen

Das Spiel endet nach vier Runden. Wer am Ende die wertvollsten Vögel angelockt hat, die meisten Eier bekommen und möglichst viele Runden- und Bonusziele erreicht hat, gewinnt.

logo

Verwandte Beiträge

Pandemic Legacy Season 1

Pandemic Legacy Season 1

- Geniale Überraschungen im Spielverlauf - Sehr kommunikativ

Nemesis

Nemesis

- Unfassbar atmosphärisch - Semi-kooperativ - Selten hat sich Paranoia so toll angefühlt

Schreibe einen Kommentar