No Picture

Icecool ist das Kinderspiel des Jahres

19. Juni 2017 Alex 0

19.06.2017 – Als „Kinderspiel des Jahres“ zeichnete die ehrenamtliche Jury heute Icecool von Brian Gomez aus, erschienen bei Amigo. Zwei bis vier Spieler ab sechs Jahren versuchen darin, ihre Pinguin-Schüler auf halbrunden Untersätzen durch die richtigen Türen einer vereisten Schule oder gar über die Wände zu schnippen, um Fische und damit Siegpunkte zu ergattern. Ein anderer Spieler übernimmt die Rolle des Hausmeisters mit dem Ziel, die Schüler und deren Ausweise zu erwischen. Die Juroren begründeten ihre Wahl wie folgt: „Da sage noch einer, Schule sei uncool. Schule ist cool, icecool. Ist die Arena erst einmal aufgebaut, können Spielkinder jedes Alters gar nicht anders, als sofort die Pinguine über das Eis schlittern zu lassen. Die Lernkurve ist groß – mit Übung sind erstaunliche Tricks möglich. Hier stimmt alles: Brian Gomez verbindet eine originelle Spielgeschichte, eindrucksvolle Ausstattung, detailverliebte Illustration und fordernden Ablauf zu einem idealtypischen Geschicklichkeitsspiel.“ Spiel und Kennerspiel des Jahres werden am 17.7. gekürt.

No Picture

Nach- und Vorberichte zu Veranstaltungen in Mannheim, Bad Nauheim und Koblenz

14. Juni 2017 Alex 0

14.06.2017 – Ein großes Spielefest ist vor ein paar Tagen zu Ende gegangen, nämlich das des Verlags Amigo am 10.-11.6. in Mannheim. Mehr als 500 Besucher kamen in den Luisenpark, um auf einer Fläche von rund 1.000 m² knapp 200 Spiele aus dem Verlagsprogramm auszuleihen, „Wundertüten“ zugunsten der CFI Internationale Kinderhilfe zu kaufen und der Musik des „Voice of Germany“-Teilnehmers und CFI-Botschafters Tobi Vorwerk zu lauschen. Der Bohnanza-Illustrator Björn Pertoft malte live ein Gemälde zum 20. Jubiläum des Spiels. Zum Ausprobieren gab es Großvarianten von Speed Cups und Schwarz Rot Gelb sowie das Outdoor-Wurfspiel Mölkky. Den Mittelpunkt des Spielefestes bildeten aber die deutschen Meisterschaften in Bohnanza (Sieger: Volker Kuhnle), Wizard (Josef Sigl, Weltmeister 2010) und Saboteur (Reiner Sietas), begleitet von einem Set-Turnier, dessen zwei erste Plätze an einen Sohn und seinen Vater gingen; der zwölfjährige Gewinner Julius Ziegler hatte schon den Wettbewerb 2016 für sich entschieden. Mit im Bild ist die Drittplatzierte Karolina Schmidt, Tochter des letztjährigen Wizard-Meisters.

No Picture

Schmidt und Schleich planen nach Puzzles auch gemeinsame Brettspiele

14. Juni 2017 Alex 0

14.06.2017 – Seit Anfang dieses Jahres veröffentlicht Schmidt Spiele bereits Puzzles zu den Kunststofffiguren des Spielwarenherstellers Schleich aus den Spielwelten „Horse Club“, „Wild Life“, „Dinosaurs“ und „FarmWorld“, denen je zwei Figuren beliegen; so werden Puzzlekäufer auf das Spielzeug aufmerksam, und Schleich-Sammler lockt man ins Puzzleprogramm. Diese Kooperation erweitern die beiden Partner im kommenden Frühling auf Brettspiele: Bis zur kommenden Spielwarenmesse (31.1.-4.2.2018) sollen die ersten Neuheiten reif zur Präsentation sein. Wie Schmidt-Geschäftsführer Axel Kaldenhoven berichtete, seien die Puzzles schon sehr beliebt, weshalb man hofft, diesen Erfolg mit Gesellschaftsspielen auszubauen. Das Foto zeigt Kaldenhoven (l.) mit Schleich-Chef Dirk Engehausen nebst einer XXL-Version eines „Horse Club“-Vierbeiners.

No Picture

Kein Spielzeug legte 2016 schneller zu als Spiele und Puzzles

14. Juni 2017 Alex 0

14.06.2017 – Laut Berechnungen des Marktforschers Euromonitor International ist der weltweite Umsatz mit Gesellschaftsspielen und Puzzles 2016 um 8 % gewachsen, stärker als jede andere Warengruppe im traditionellen Spielwarensortiment. Damit verbesserten sie sich so deutlich wie zuletzt im Jahr 2002 und ließen in Sachen Tempo die Baukästen hinter sich, die dank Lego seit längerem an der Spitze der Branche stehen. Der globale Spiele- und Puzzleerlös kletterte auf 9,5 Mrd. US$ und wurde nur knapp von den Baukästen übertroffen; Letzteren gelang nach einem zweistelligen Plus im Vorjahr eine Steigerung um 7,8 % auf 10 Mrd. US$, womit sie die wichtigste Einzelkategorie blieben. In Nordamerika, wo rund ein Drittel der weltweiten Einnahmen mit Spielen und Puzzles generiert werden, erging es diesen mit einem 14-prozentigen Umsatzsprung auf 3,2 Mrd. US$ erheblich besser als den Baukästen, die mit einem Minus von 1,6 % zum ersten Mal seit fünf Jahren Boden verloren. Allerdings soll das Bausteinsegment nach Einschätzung von Euromonitor bis 2021 jährlich im Schnitt um 6,8 % zulegen und sich damit wieder als die dynamischste Produktgruppe hervortun. Eine der interessantesten Erkenntnisse war für die Marktforscher, dass sich mehr Erwachsene über die Kindheit hinaus ein Interesse für Spielzeug bewahren, als es in den vorhergehenden Generationen der Fall war. Weil Volljährige zu Baukästen, ferngesteuertem Spielzeug und Actionfiguren eine besondere Affinität haben, räumt man diesen Bereichen in den kommenden fünf Jahren die größten Wachstumschancen ein.

No Picture

SAZ mit neuem Vorstand

14. Juni 2017 Alex 0

14.06.2017 – Auf dem von ihr mitorganisierten Spieleautoren-Treffen am vergangenen Wochenende in Göttingen hat die Spiele-Autoren-Zunft (SAZ) einen neuen Vorstand gewählt. Marco Teubner und Arve D. Fühler kandidierten nicht mehr, sodass das Gremium neu besetzt werden musste. SAZ-Vorsitzender ist nun der Berliner Diplom-Mathematiker Hartmut Kommerell (Die Seidenstraße, Bambuti, Finito!, Trampelfanten), sein Stellvertreter Stefan Kloß (Beasty Bar, Spookies). Als Schatzmeister hat Markus Hagenauer (Wilde Meuterei, Unicum, Windy Woody, Melting Chess) die Aufsicht über die Finanzen des Vereins. Erfolge des bisherigen Vorstands waren unter anderem, dass der Deutsche Kulturrat die Spieleautoren bei der Forderung unterstützt, Spiele in den Sammlungskatalog der Deutschen Nationalbibliothek aufzunehmen, und dass Spieleautoren / Games Designer ihren Weg in den Tätigkeitskatalog der Künstlersozialkasse fanden. Außerdem wurde mit den Behörden steuerlich geklärt, dass Spielelizenzen von ausländischen Autoren normalerweise dem Urheberrecht unterliegen und deshalb keine Quellensteuer abgezogen wird. Darüber hinaus wurde die SAZ-Website renoviert. Empfänger des Spieleautoren-Stipendiums der Jury „Spiel des Jahres“ – ebenfalls in Göttingen ausgezeichnet – ist der 23-jährige Student Paul Schulz (Foto), der sich an seiner Greifswalder Uni mit seiner Spielleidenschaft den Spitznamen „Spiele-Paul“ verdient hat. Weitere Infos zum Gewinner und den anderen Nominierten finden sich hier.

No Picture

Dritte Berlin Brettspiel Con im Juli

9. Juni 2017 Alex 0

09.06.2017 – Zum dritten Mal organisieren Johannes Jaeger und Jan Cronauer, besser bekannt als das YouTube-Duo Hunter & Cron, am Wochenende des 15.-16.7. in der Hauptstadt die Berlin Brettspiel Con, die sich als größte Brettspielveranstaltung in der Region Berlin und Brandenburg bezeichnet. Im „Kühlhaus“ stehen dafür rund 2.400 m² zur Verfügung, womit sich die Fläche seit der Premiere im Jahr 2015 (200 m²) verzwölffachte. Auf vier barrierefrei zugänglichen Stockwerken können die Besucher die Neuheiten der Verlage und gemeinsam mit Autoren auch Prototypen probespielen; zum Einkauf vor Ort geben ein Fachhändler und ein Flohmarkt Gelegenheit. An die 30 Spieleverlage sind mit von der Partie, darunter erstmals der doppelt für das „Kennerspiel des Jahres“ nominierte Publisher Schwerkraft (Terraforming Mars, Räuber der Nordsee), sowie aus Berlin 2Geeks, Frosted Games und die Edition Spielwiese. Letztere bringt unter anderem ein neues Spiel von Sophia Wagner auf den Markt, die 2015 das Autorenstipendium der Jury „Spiel des Jahres“ gewonnen hatte. Über den Hunter & Cron-Livestream geben Verlage einen Ausblick auf kommende Veröffentlichungen, außerdem werden aktuelle Branchenthemen diskutiert. Wettbewerbe finden beispielsweise mit Klask oder Word Slam statt, darüber hinaus kann man sich für die Catan-EM qualifizieren. Ein „Spielen gegen Rechts„-Turnier möchte ein Zeichen gegen den Rechtspopulismus setzen. Als Sponsoren der Berlin Brettspiel Con treten Asmodee, Game Factory, Hasbro, Kosmos, Ravensburger, Pegasus und Schmidt Spiele auf.

No Picture

Spieleautoren treffen sich am Wochenende in Göttingen

9. Juni 2017 Alex 0

09.06.2017 – Das Spieleautoren-Treffen am 10.-11.6. im niedersächsischen Göttingen hatte Mitte Mai mit über 300 Anmeldungen einen neuen Besucherrekord gemeldet. Kurz vor Beginn ist auch bekannt, wie sich die Teilnehmer zusammensetzen: Etwa 200 Autoren stellen ihre Neuentwicklungen Vertretern von 35 Spieleverlagen und Agenturen vor. Vom 23-jährigen Psychologiestudenten Paul Schulz stammen Sunset, das sich mit dem Fotografieren von Sonnenuntergängen beschäftigt, und das Echtzeitspiel Silly Space Adventure im Weltraum. Sebastian Kiefer thematisiert auf dem roten Planeten den Abbau des neuen Elements Marsium. Um dem Fußball übers Tipp-Kick hinaus endlich einen Platz auf dem Spieltisch zu erobern, lädt Nils Hagemanns Tiki Taka zum Fußballmanagement in Echtzeit ein. In Rubikon von Hans-Joachim Höh und Christof Schilling müssen römische Bürger nach dem Werwölfe-Prinzip skrupellose Senatoren aufspüren. Im deutlich gewachsenen Genre der Kinderspiele präsentiert Steffen Hacker sein Wichtelrennen mit kleinen Ballons, die Erlebnispädagogin Regine Fabian das Aktionsspiel Die Muschelpflücker und das Rechen-Lernspiel Los Potatoes. Die leckersten Eiscreme-Kombinationen sucht Matthias Schütz in seiner Schöpfung Eis-Dealer. Besonders groß ist die Zahl angehender Spieleerfinder, die zum ersten Mal dabei sind. 

No Picture

UK Games Expo jetzt drittgrößte Spielemesse

8. Juni 2017 Alex 0

08.06.2017 – Die elfte Ausgabe der UK Games Expo, Verbrauchermesse für Gesellschaftsspiele im britischen Birmingham, ist am 2.-4.6. weiter gewachsen: Mit 16.500 Einzelbesuchern, die insgesamt 31.000 Eintritte bewirkten, verbuchte sie 30,6 % mehr Gäste als im Vorjahr, als ihr Besuchervolumen schon um 41 % zugenommen hatte. Somit verdrängte die Games Expo unter den weltweiten Branchenschauen die Origins im amerikanischen Columbus mit zuletzt 15.480 Einzelbesuchern auf den vierten Rang und landete auf Platz drei hinter der Essener SPIEL (174.000) und einer weiteren US-Messe, der GenCon in Indianapolis (60.819). Nächster Games-Expo-Termin ist der 1.-3.6.2018.

No Picture

Für spielbox-Abonnenten drei Katharer-Erweiterungen zu gewinnen

6. Juni 2017 Alex 0

06.07.2017 – Unter den Carcassonne-Erweiterungen haben Die Katharer noch nicht ganz den Status einer „Blauen Mauritius“ bei den Briefmarken, aber auch so muss man inzwischen eine ganze Menge Geld hinlegen, um noch ein Exemplar im Netz zu ergattern. Obwohl Die Katharer 2004 einer spielbox und unserem „Carcassonne-Almanach“ beilagen, sind auch unsere Bestände inzwischen fast ganz erschöpft. *Fast* ganz? Sie haben richtig gelesen – drei der seltenen Erweiterungen winken Beziehern eines spielbox-Voll-Abonnements, die sich im Premium-Bereich einloggen und unter „Verlosung“ das dortige Formular ausfüllen. Alternativ kann man auch einfach mit einer Postkarte (unter Angabe der Kundennummer an w. nostheide verlag, Bahnhofstr. 22, 96117 Memmelsdorf) unter dem Stichwort „Katharer-Gewinnspiel“ teilnehmen. Mitmachen können alle Bezieher eines regulären Jahres-Abos, inklusive Premium- und Kombi-Abos. Viel Glück!

No Picture

HUCH! künftig ohne „friends“

1. Juni 2017 Alex 0

01.06.2017 – Im Sprachgebrauch dürfte HUCH!&friends – aktuell mit Der mysteriöse Wald für das „Kinderspiel des Jahres“ nominiert – schon bisher bei den meisten Spielern einfach „HUCH!“ gewesen sein. Jetzt macht es die Vertriebsgesellschaft Hutter Trade amtlich: Künftig tritt das Label nur noch unter der handlicheren Bezeichnung mit den vier Großbuchstaben und dem Ausrufezeichen auf. Wie Geschäftsführer Hermann Hutter berichtete, habe diese „Verschlankung“ des Markennamens schon lange im Raum gestanden; er verspricht sich davon einen höheren Wiedererkennungswert. Über die nächsten Monate hinweg soll das Logo überall durch die neue Version ausgetauscht werden.

1 2 3 34